Arlesheim – Schönmatt – Arlesheim

Wanderleiter:  Andreas Fankhauser

Datum:  11. März 2020

Route:  Arlesheim – Schönmatt – Arlesheim

Wanderzeit:  3 1/4 Std.

Teilnehmer:  17 + 1 Gast

Zur  letzten Wanderung vor der Einschränkung der Gruppenaktivitäten wegen der Corona-Pandemie machen sich 18 Männer und Frauen auf den Weg zur Eremitage. Es ist anfänglich noch recht kühl, während der Wanderung wird es aber frühlingshaft warm. Wir besteigen den Hügel zur Burg „Birseck“, bestaunen die interessanten Felsformationen mit diversen Höhlen und Klippen und machen einen Stundenhalt im „temple rustique“, einem ausgewiesenen Kraftort. Hier gibt es einige Informationen zur Eremitage und zu den beiden Burgen „Birseck“ und „Reichenstein“. In einer der Höhlen der Eremitage wurde das älteste Grab der Schweiz aus der Zeit um 5000 v. Chr. entdeckt. Wir  befinden uns also an einem geschichtsträchtigen Ort. Die beiden Burgen wurden um 1200 n. Chr. errichtet. Beim Erdbeben von Basel erlitten sie schwere Schäden. Nach dem Wiederaufbau waren sie während langer Zeit Bischofssitze von Basel. Nach der Rast führt uns ein abwechslungreicher Weg zur Burg „Reichenstein“, welche völlig restauriert für festliche Anlässe gemietet werden kann. Wir machen hier bei noch eisigem Wind kurzen Halt und wandern dann weiter – bei wärmendem Sonnenschein – auf etwas verschlungenen Wegen Richtung Schönmatt. Hier im Restaurant geniessen wir ein feines Mittagessen in gemütlicher Stimmung. Danach treten wir den Heimweg am Hornikopf vorbei zurück nach Arlesheim an.

Fotos:  Ernst Sasse