Bremgarten AG – Mellingen

Wanderleiter: Peter Schär

Datum: 22. Januar 2020

Teilnehmer: 10

Wanderzeit: 4 Std.

Route: Bremgarten AG – Gnadenthal ( Mittagessen) – Mellingen

Unsere Wanderung ins Naturparadies Reussuferweg starteten wir am Bahnhof in Bremgarten. Nach einem kurzen Abstecher durch die hübsche Altstadt erreichten wir den Aargauer Weg, der auf der rechten Uferseite entlang den mäandrierenden Reussschleifen bis nach Mellingen führt. Das Reussuferschutzgebiet bietet einen natürlichen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Durch offenes Gelände und entlang dem Uferwald erreichten wir den Wegweiser Sulz Fähre. Von dort kann man sich im Sommer auf die andere Seite fahren lassen. Nach 2 1/2 Stunden kamen wir zur Brücke, die zum ehemaligen Kloster Gnadenthal führt. Im dortigen Restaurant wurde uns ein feines Mittagessen serviert.

Dann nahmen wir die zweite Etappe unserer Wanderung in Angriff. Im Gegensatz zum ersten Teil der Wanderung waren nun einige Auf- und Abstiege zu bewältigen, die uns teilweise durch ein Waldreservat führten. Doch bald erreichten wir die mittelalterliche Kleinstadt von Mellingen, wo der ganze Verkehr durch die Hauptgasse mit ihren beiden Stadttoren geschleust wird. Bis zur Abfahrt des Busses blieb uns noch Zeit, um uns in einem Restaurant ein wenig aufzuwärmen.

Mit dem verspäteten Bus erreichten wir die Bahnstation Mellingen Heitersberg. Wenn es nötig ist, können auch die SAC-Senioren einen Sprint hinlegen, um den einfahrenden Zug zu erreichen. Dank dessen verlief die Rückreise ins Baselbiet doch noch programmgemäss.

Zum Wetter: Auf der ganzen Wanderung „begleitete“ uns der Hochnebel und es war beissend kalt. Trotzdem dürfen wir auf einen schönen und abwechslungsreichen Wandertag zurückblicken.

 

Bilder: Peter Glaser