Creux du Van

Wanderleiter: Peter Schär
Datum: 10. Oktober 2018
Route: Noiraigue – Les Oeillons – Sentier des 14 Contours – Creux du Van Le Soliat – La Grand Vy – Ferme Robert – Noiraigue
Wanderzeit: 5 Stunden
Teilnehmer: 16

Unsere Wanderung starteten wir beim Bahnhof von Noiraigue. Nach einem kontinuierlichen Aufstieg auf einem schönen Waldweg erreichten wir den Bauernhof Les Oeillons. Dort legten wir unseren ersten Stundenhalt ein. Anschliessend führte uns der Weg über den „Sentier des 14 Contours“ zu den Abgründen des Creux du Van. Die Anstrengung hatte sich gelohnt und nun konnten wir einen ersten Eindruck dieses mächtigen Felsenkessels erhaschen. Unweit davon liegt die Alpwirtschaft Le Soliat, die wir alsbald aufsuchten. Hier fanden wir an einem grossen Rund-Tisch Platz, um unser Pick-Nick zu verzehren und uns mit Getränken aus der Wirtschaft zu versorgen. Und dies bei unglaublich schönem und warmem Wetter im Oktober. Nach der Mittagspause setzten wir unsere Wanderung fort und nahmen den Weg, der den Felsenkessel umrundet. Immer wieder mussten wir innehalten, um einen Blick auf den mächtigen Felsenzirkus und das Panorama und das unter uns liegende Nebelmeer zu werfen. Der Anblick der berühmten Steinböcke blieb uns allerdings verwehrt. Dann begannen wir mit dem Abstieg und erreichten nach etwa einer Stunde das Berggasthaus La Grand Vy. Nach einer weiteren Stunde kamen wir zum Gasthaus La Ferme Robert. Dort konnten wir nochmals die wärmende Sonne und das von der Kasse spendierte Getränk geniessen. Doch nun war es Zeit aufzubrechen, um den gewünschten Zuganschluss nicht zu verpassen. Es war ein wunderschöner, gelungener Wandertag mit vielen unvergesslichen Eindrücken. Für den Wanderleiter bleibt ein kleiner Wermutstropfen: Auf dem zweiten Teil des Abstiegs ereilte ihn ein heftiger Hexenschuss.