Gänsbrunnen – Hasenmatt – Oberdorf

Tourenleiter: Peter Siegrist, Liestal

Datum: 3. April 2019

Unsere Jura-Bergwanderung begann am Bahnhof Gänsbrunnen bei aktueller Sommerzeit und winterlichen Verhältnissen auf 719 m.ü.M. Über Wiesen stiegen wir auf einem Bergweg, durch den Tunnel in den Rüschgraben und weiter durch den Grossen Chessel auf schneebedecktem Fussweg auf die Egg auf 1292 m.ü.M. Nun dem Gratweg folgend auf den höchsten Gipfel des Kantons Solothurn, auf die Hasenmatt, 1445 m.ü.M. Infolge des Nebels mussten wir uns die schöne Aussicht – Säntis bis Mont Blanc – einfach vorstellen, die Foto der weidenden Gämse stammt von der Rekognoszierung. Nun folgte der steile, alpine Abstieg über harten Schnee zur Bergwirtschaft Althüsli. Nach einem gespendeten Apéro und einem hervorragenden Mittagessen folgte der vom Seniorenkässeli bezahlte Kaffee. Gestärkt und aufgewärmt ging unsere Bergwanderung weiter, Abstieg auf ca. 1220 m.ü.M., sodann nochmals Aufstieg zur Egg und dem Grat entlang bis 1315 m.ü.M. Ein weiterer Abstieg auf einem winterlich stark verschneiten Weg führte in die Nähe des Hinteren Weissenstein und dann der lange steile Abstieg bis zum Bahnhof Oberdorf SO, direkt bei der Seilbahnstation.
Wanderzeit insgesamt 4 1/2 h plus Pausen, hievon ca. 1/2 h Schneefall und am Schluss noch 1/4 h Regen. 13 zufriedene Teilnehmende.