Huttwil – Dürrenroth – Lueg

Wanderleiter: Peter Schär

Datum: 31. Juli 2019

Teilnehmer: 13

Wanderzeit: 4 Std.

Route: Huttwil – Zwang – Dürrenroth – Häusernmoos – Junkholz – Lueg

Bei relativ trübem Wetter starteten wir unsere Wanderung beim Bahnhof in Huttwil. Diese Wanderroute ist ein Teil der spätmittelalterlichen Verbindung von Luzern nach Bern. Sie ist heute mit Nr. 4 Jakobsweg markiert.

Zunächst ging es ein Stück der Strasse entlang und an einer Sägerei vorbei über den Rotbach. Dort begann der Aufstieg. Durch Wald und Wiesen und an schönen Bauernhäusern vorbei erreichten wir den Wegweiser Zwang, wo wir eine erste Pause einlegten. Weiter ging es zum Weiler Chaltenegg. Bald begann der Abstieg und wir erreichten die Bahnstation Dürrenroth. Auf einem kurzen, steilen Wege kamen wir zur Kirche von Dürrenroth. Auf beiden Strassenseiten gab es teils herrschaftliche Bauten zu bewundern. Der kurze Besuch des prächtigen Gartens hinter dem Gästehaus Kreuz hat sich gelohnt. Dann ging die Wanderung weiter zum Gärbihof, wo es attraktive Gebäude und blühende Bauerngärten zu bestaunen gab. Der anschliessende Weg durch den Rotwald war etwas mühsam, da man sich durch den Morast kämpfen musste. Zur Mittagszeit erreichten wir unseren schönen Pic-Nic-Platz. Nach der Mittagsrast setzten wir unsere Wanderung fort und kamen nach Häusernmoos und weiter Richtung Lueg. Durch den Wald und später über einen aussichtsreichen Weg erreichten wir den Weiler Junkholz. Dann folgte der letzte Teil der Wanderung. Wir nahmen den „unteren Weg“. Oberhalb des Ausflugsrestaurants Lueg spaltete sich die Gruppe auf, da ein Teil noch das Lueg-Denkmal besichtigen wollte. Der andere Teil ging direkt zum Restaurant, um den Durst zu löschen. Zur grossen Überraschung stiessen hier Alice und Martin zu uns. Der Ruf-Bus wurde vom Wanderleiter auf 15:20 Uhr bestellt. Einige mochten noch nicht nach Hause zurückkehren und nahmen deshalb einen späteren Bus. Im Laufe des Tages war das Wetter etwas wechselhaft und teilweise zeigt sich die Sonne.