Vollmondskitour Chasseral

Vollmondskitour Chasseral, Montag 21.01.2019

Mit dem PW ging es aus dem nebligen Baselbiet nach Nods am Fusse des Chasserals. Schon nach dem Belchentunnel zeigte sich kurz der wolkenlose Himmel, was unsere Freude auf die kommende Tour noch verstärkte.

Um ca. 18.00 starteten acht motivierte Mitglieder mit dem Aufstieg. Zuerst ging es noch ohne Mond dem geschlossenen Skilift entlang Richtung Waldschneise. Nach ca. einer halben Stunde erleuchtete dann die helle runde Kugel unseren weiteren Aufstieg, was den Einsatz der Stirnlampe überflüssig machte. So „fellten“ wir in ca. zwei Stunden zum höchsten Punkt des Chasserals und genossen immer wieder die überwältigende Aussicht auf das nächtliche Mittelland und den Alpenkranz.

Dank der beinahe windstillen Nacht konnten wir unweit vom Gipfel unseren Fonduetisch freischaufeln und mit dem Kochen des Fondues beginnen. Schon nach kurzer Zeit konnten wir unsere Brotstücke in das sämige „Baselbieter Fondue“ tauchen und mit „Petite Arvine“ auf die gelungene Tour anstossen. Nach dem ersten Caquelon konnte ich die Gruppe noch mit einer zwiten Ladung überraschen, was doch ziemliches Erstaunen über die Kapazität und den Inhalt meines Rucksackes hervorbrachte.

Nach einer einstündigen Pause machten wir uns an die wohlverdiente Abfahrt nach Nods. Diese verlief dank beinahe pistenartigen Schneeverhältnissen problemlos. Um ca. 22 Uhr waren wir wider zurück bei den Autos und acht glückliche SAC’ler traten die Heimreise an.

Text: Niggi Isenegger
Leitung: Niggi Isenegger
Fotos: Niggi Isenegger
Teilnehmer: Christine Brogli, Margrit Suri, Milo Moser, Thomas Beeler, Martin Münch, Anastasiya Masharina, Kurt Schäfer